Eintrittspreise (siehe beim jeweiligen Vortrag oder Film)

Einlass bei Normallänge ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn!

Das BERGinale Programm 2016


Bergsteigerdorf Ramsau - der eigene Weg in die touristische Zukunft!?

Offizieller Eröffnungsabend
Herbert Gschossmann* Fritz Rasp* Markus Reiter
Donnerstag, 17. März • Beginn: 20.15 Uhr • Kleiner Saal

Nach rund zweijähriger Vorbereitungszeit wurde der Nationalparkgemeinde Ramsau im September 2015 durch den Deutschen Alpenverein DAV im Beisein von zwei Ministerinnen das Siegel „Bergsteigerdorf“ verliehen.

Ramsau ist damit das 1. Bergsteigerdorf in Deutschland. Das mediale Interesse war und ist groß. Es ist eine insbesondere touristische Ausrichtung, die sich sehr stark der Nachhaltigkeit, nicht zuletzt in Anlehnung an die Alpenkonvention, verschreibt. Es ist eine Philosophie und keine Marketingstrategie. Im Kern beinhaltet diese Philosophie genau das, was immer mehr Menschen suchen und doch manchmal nicht mehr finden. Was waren die Beweggründe, Bergsteigerdorf zu werden? Was war zur Erfüllung der Kriterien vorhanden und was musste erst noch geschaffen werden? Was verspricht sich eine kleine Gemeinde wie Ramsau von diesem touristischen Weg und wo sieht sie die Vorteile? Warum ist die Gemeinde Ramsau überzeugt, dass dieser Weg ein guter Weg ist? Gut für den Gast, für die Einheimischen, für das Dorf und für die Region.

Erfahren Sie die Antworten vom Bürgermeister der Gemeinde Ramsau, Herbert Gschoßmann, unterstützt vom Tourismusverantwortlichen Fritz Rasp und dem Generalsekretär der Alpenkonvention, Markus Reiterer. Ein sportliches Aushängeschild des Bergsteigerdorfes Ramsau ist Toni Palzer, mehrfacher Weltmeister im Skibergsteigen. Gewinnen Sie Eindrücke von diesem beeindruckenden Sportler und Ausnahmeathleten, von dieser phantastischen Sportart, die so sehr zu einem Bergsteigerdorf und zum Berchtesgadener Talkessel passt wie kaum eine andere.

Abendkasse: 10.00 EURO
VVK + DAV + Schüler: 9,00 EURO

Filme im Kino Berchtesgaden

                         




Zu Fuss über die Alpen - Am Traumpfad von München nach Venedig

Donnerstag, 17.03. • 18.15 Uhr • (70 Min.):• Kinosaal
Trailer: bitte hier klicken...

30 Tage * 550 km * 22.000 Höhenmeter - Vom Marienplatz zum Markusplatz – Die Drei-Länder-Wanderung von München nach Venedig ist eine abwechslungsreiche Tour für leidenschaftliche Berggeher. In gut 30 Tagen führt die Strecke über fast 550 Kilometer und 22.000 Höhenmeter vom Marienplatz in München über die Bayerischen Voralpen, das Karwendel und die Zillertaler Alpen, bis nach Südtirol in die Dolomiten und schließlich über die Piave Ebene nach Venedig mit seinem weltberühmten Markusplatz. Die bekannten österreichischen Filmemacher und Fotografen Petra & Gerhard Zwerger-Schoner haben ihre Erfahrungen entlang ihrer Wanderung mit der Filmkamera festgehalten. Der Film zeigt ein informatives und spannendes Portrait der kompletten Alpenüberquerung und enthüllt ein sehr persönliches Bild der beiden Wanderer, mit allen Höhen und Tiefen auf einer wochenlangen Wanderung und selbstverständlich darf auch eine passende Portion Humor nicht fehlen. Eine lebensnahe und einfühlsame Dokumentation, die weit mehr ist als ein Wanderbericht. Bemerkenswerte Aufnahmen in grandioser Gebirgslandschaft und ein authentisches Erlebnis zweier Wanderer, die losgegangen sind um die Bergwelt zu erleben, doch am Ende viel mehr gefunden haben.

Kartenreservierung unter: 08652/6556911 oder www.kino-berchtesgaden.de
Abendkasse: 9.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 8.- EURO



Käse, Kuh und 3 Kinder

Freitag, 18.03. • 16.00 Uhr (80 min.)• Kinosaal
Sonntag, 20.03. • 18.15 Uhr (80 min.)• Kinosaal
Dienstag, 22.03. • 16.00 Uhr (80 min.)• Kinosaal
Trailer: bitte hier klicken...

Ein Film von Susanne Fanzun: „Die stimmungsvollen Bilder der Almidylle machen Lust, dem Smartphone den Stecker zu ziehen und selber einen Sommer auf der Alm zu verbringen.“ Am „Internationalen Bergfilm Festival“ in Tegernsee ist der Film der Filmemacherin Susanna Fanzun im letzten Jahr zum dritten Mal mit dem Publikumspreis ausgezeichnet worden. In Italien, am „Festival della montagna“ und am „Lessinia Film Festival“ begeisterte der Dokumentarfilm bereits das Publikum. In der grossen Welt der kleinen Alp Gün dreht sich alles um die drei Kinder Braida (8), Marchet (6) und Jon (3). Ihr Sommer im Safiental (Graubünden) besteht aus Kühen, Käsen und dem spielerischen Lernen durch das Mitarbeiten bei den täglich anfallenden Aufgaben. Durch die Augen der Kinder wird die Alp als Erlebnis erfahrbar und die Sicht der Eltern, Anna und Riccardo, auf den erzieherischen Aspekt des einfachen Lebens, komplettiert das Bild. Die Kinder müssen viel Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und beeindrucken mit ihrem Wissen über Umgang mit Tier und Natur. Das Leben, Spielen und Arbeiten mit den Tieren auf der Alp, steht im eindrücklichen Gegensatz zur komplexen Lebensrealität vieler Menschen. Der Film wirft Fragen in Bezug auf Konsum, Komfort und mediale Vernetzung auf.

Kartenreservierung unter: 08652/6556911 oder www.kino-berchtesgaden.de
Abendkasse: 9.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 8.-



"Filmspecial" Franz Hinterbrandner und Max Reichel Timeline Production

Das Markenzeichen von Timeline Production sind Aufnahmen, die absolut ans Limit gehen. Wenn Sie nicht überraschend zu einem Filmdreh gerufen werden, sind Franz und Max natürlich an diesem Abend persönlich anwesend und werden Ihre Filme kurz vorstellen!


Freitag, 18.03. • 20.30 Uhr (2 x 50 min.)• Kinosaal
Trailer: hier klicken...

Film 1: Die Verdonschlucht Spielplatz der Extreme

In der französischen Provence befindet sich einer der spektakulärsten und außergewöhnlichsten Orte Europas: die Verdonschlucht. Sie ist seit Jahrzehnten ein Eldorado für Extremsportler, die ihre Passion an den steilen Wänden, dem wilden Fluss und den luftigen Höhen nachgehen. Stefan Glowacz und Christian Schlesener, zwei Profi- Alpinisten aus Bayern, versuchen sich seit über zehn Jahren an einer der schwersten Mehrseillängen-Routen in der Schlucht und scheitern unzählige Male; und doch kommen sie immer wieder zurück. Wie die Kajakfahrer, Slackliner und Gleitschirmflieger. Alle Sportler verbindet die Leidenschaft fürs Abenteuer. Aber auch die gemeinsamen Momente und das Naturerlebnis werden ihre Erinnerungen an die Schlucht prägen.

Film 2: HUBERS HEIMSPIEL

Nach Gipfelerfolgen in aller Welt hat Alexander Huber ein neues, großes Ziel: Die Wetterbockwand, in den Berchtesgadener Alpen – seiner Heimat. Eine 300m hohe, komplett überhängende Felsraute, an der Ostseite des Hohen Göll. Noch nie ist vor ihm jemand in dieser Wand geklettert. Entdeckt hat er sie von zu Hause aus, vom Balkon seines Bergbauernhofes, wo er sich gerade eine kleine Landwirtschaft aufbaut. Der Film begleitet Alexander Huber, wie er sich einen Sommer lang immer wieder in die Wand kämpft, auf dem Weg zur Erstdurchsteigung – und zeigt, wie er sich als Bergbauer einen Ausgleich schafft.

Kartenreservierung unter: 08652/6556911 oder www.kino-berchtesgaden.de
Abendkasse: 9.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 8.- EURO





Legs of Steel – Passenger

Samstag, 19.03. 18.15 Uhr • (70 Min.):• Kinosaal
Trailer: bitte hier klicken...

Du hast Bock auf Freeski, aber keine Ahnung von Legs of Steel? Ganz einfach: Unter dem bescheidenen Namen Legs of Steele versammeln sich einige der weltbesten Freeski-Fahrer. Zusammen sind sie immer wieder auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Der neue Film Passenger versucht ihr Lebensgefühl mit der Kamera einzufangen. Auf vier Kontinenten folgte das Team den Fahrern durch Emotionen und Abenteuer. Während mehrerer aufregender Winter-Saisonen erzählt Passenger eine wundervolle Geschichte und wie es sich anfühlt, ständig auf der Reise zu sein. Der 65-minütige Film begleitet die einzigartige Crew auf einer wilden Reise von Japan nach Alaska, über Neuseeland nach Kanada und zurück in die europäischen Alpen, immer dicht auf den Fersen ihres ältesten Freundes Old Man Winter.

Kartenreservierung unter: 08652/6556911 oder www.kino-berchtesgaden.de
Abendkasse: 9.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 8.- EURO






WUNDER DER LEBENSKRAFT - EINE REISE ZUR HEILUNG DER SEELE

Montag, 21.03. • 18.15 Uhr • (90 Min.):• Kinosaal
Trailer: bitte hier klicken...

Schulmediziner erwähnen sie nicht, denn sie können kaum damit arbeiten. Die Wissenschaft spricht nicht darüber, denn sie kann noch nicht gemessen werden. In diesen Fällen ist die Rede von der Lebenskraft, derjenigen Kraft, die jedes Leben auf unserem Planeten möglich macht. Einer Kraft, die alles entscheidet, und doch kaum erforscht ist. Bis jetzt. Denn „Wunder der Lebenskraft" hat es sich zur Aufgabe gemacht, aufzuklären. Dieser Film beleuchtet mit emotionalen und beeindruckenden Bildern sowohl das Wunder der Kraft selbst als auch wundersame Effekte, die derjenige erleben kann, der einen deutlichen Anstieg dieser Kraft erlebt. Bis hin zu Spontanheilungen gehen die Szenen, die der Regisseur und Filmemacher Stephan Petrowitsch bei den Dreharbeiten eingefangen hat. Im April hatte der Film im Rahmen des „Cosmic Cine – Filmfestivals“ Weltpremiere in fünf deutschen Städten, am Tag danach in Zürich. Alle Vorstellungen waren ausverkauft oder nahezu ausverkauft. Schließlich gewann „Wunder der Lebenskraft" auch den „Cosmic Angel Audience Award", den 1. Preis in der Publikumswertung. Ein Erfolg, den sich der Regisseur nach den Zuschauerrückmeldungen erhofft, aber nicht erwartet hat.

Kartenreservierung unter: 08652/6556911 oder www.kino-berchtesgaden.de
Abendkasse: 9.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 8.- EURO





Camino de Santiago Eine Reise auf dem Jakobsweg

Dienstag, 22.03. • 18.15 Uhr • (90 Min.):• Kinosaal
Trailer: bitte hier klicken...

Der erste wirklichen Kinodokumentarfilm über den Jakobsweg. Hier erlebt der Kinozuschauer eine eindrucksvolle Reise entlang des Jakobswegs und eine hautnahe Faszination des Pilgerns in wunderbaren und innovativen Kamerabildern.
Ein Weg, tausend Schicksale. Lebens- und Leidensgeschichten, Familien und Aussteiger, Hoffnungsvolle und Verzweifelte: Der Camino de Santiago (Jakobsweg) lockt jedes Jahr unzählige Menschen auf eine Reise zu sich selbst. Einige suchen die Entspannung, andere das Abenteuer oder eine spirituelle Erfahrung. An einem bestimmten Punkt kreuzen sich die Wege dieser Menschen.
Der Dokumentarfilm CAMINO DE SANTIAGO zeigt, dass es auf dem Jakobsweg um weit mehr als nur um eine Pilgerreise geht. Zwischen schönen Landschaften, kulinarischen Erlebnissen und viel Musik prallen Welten aufeinander, was nicht selten echte Freundschaften zur Folge hat. Hier treffen glückliche und tragische Lebensgeschichten aufeinander und verschmelzen auf und mit dem Weg, der längst selbst zur Legende geworden ist.



Kartenreservierung unter: 08652/6556911 oder www.kino-berchtesgaden.de
Abendkasse: 9.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 8.- EURO





Pedal the World 18.000 km – 22 Länder – 365 Tage

Mittwoch, 23.03. • 18.15 Uhr • (80 Min.):• Kinosaal
Trailer: bitte hier klicken...

Sport dominierte schon immer das Leben von Felix Starck und seit Juni 2013 hat er seine andere große Leidenschaft – das Reisen – mit dem Sport vereint und ist seither mit dem Fahrrad in der Welt unterwegs. Auf die Idee gekommen, mit dem Fahrrad um die Welt zu fahren, ist Felix Starck das erste Mal im Alter von 16 Jahren. Damals siegte aber die Vernunft und stattdessen entschied er sich für ein Jahr nach Amerika zu ziehen, um dort die High School zu besuchen. Drei Jahre und ein gescheiterter Abiturversuch später wollte er dann mit dem Fahrrad Europa erkunden, jedoch siegte erneut die Vernunft und es folgte eine Ausbildung in der Sportabteilung der Daimler AG. Nach erfolgreichem Abschluss nutzte er seine Kontakte in der Sportartikelbranche und suchte sich so die nötigen Sponsoren um eine solche Reise realisieren zu können. Eher durch Zufall ergab sich dann, dass Felix Starck das Erlebte in einen Dokumentarfilm zusammenfasste. Untrainiert hat er sich im Juni 2013 mit über 55 kg Gepäck und einer Videokamera auf den Weg gemacht. Ziel ist es sich einen Traum zu erfüllen: den Traum von der absoluten Freiheit und der Entdeckung unseres Planeten.



Kartenreservierung unter: 08652/6556911 oder www.kino-berchtesgaden.de
Abendkasse: 9.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 8.- EURO







Multivisionsshows im Kongresshaus "Kleiner Saal"



Bergsteigen am Ende der Welt Faszination chilenische Anden

Michael Prittwitz
Freitag, 18.03. • kl. Saal • 18.15 Uhr

2015 wurde eine alte Rechnung beglichen: Michael Prittwitz lebte in seiner Jugend zwei Jahre in Chile, dem Land hinter der mächtigen Andenkette mit seiner einzigartigen Geographie. Obwohl damals noch Jugendlicher, faszinierten ihn dort schon die Berge, besonders der Aconcagua. Infolge privater und politischer Ereignisse kam es jedoch nie wieder zu einer Reise nach Südamerika. Nun – genau 50 Jahre später – kehrte er zusammen mit seiner Frau Brigitte doch noch zurück. Zum eigentlich geplanten Besteigungsversuch des Aconcagua, den der Jugendliche beim Blick aus seinem Fenster von Valparaíso an der Pazifikküste sehen konnte, kam es dann wegen eines ärgerlichen Ereignisses nicht. Nach Überwinden des ersten Schocks standen aber dann zwei Monate lang Reisen und Bergtouren auf dem Programm, die den beiden Reisenden das Land und die großartige Bergwelt der Anden näher brachten, die oft so ganz anders sind als die uns vertrauten Alpen. Ordentliche Kenntnisse des chilenischen Spanisch führten zudem zu intensiven Kontakten mit den so herzlichen Menschen in diesem liebenswerten Land. Und auch eine alte Schulfreundschaft konnte wiederbelebt werden. Eine denkwürdige Reise mit vielen Facetten ging am 1. April 2015 zu Ende. Begleiten Sie uns auf dieser Reise – in dieser Multivision natürlich vor allem in die grandiose Bergwelt des Landes.

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO





"DER" Deutsches Reisebüro lädt Sie ein:

KANADA - der Westen (Alberta und British Columbia)

Multivisions-Show in 4K Qualität – Kostenloser Eintritt –

Elvira & Hans Gerhard Pfaff
Freitag, 18.03. • kl. Saal • 20.15 Uhr

Genießen Sie mit uns einen Abend zum Thema „Kanadas Westen-British Columbia & Alberta“. Lassen Sie sich von den eindrucksvollen Bildern des Landes verzaubern und träumen Sie gemeinsam mit uns von Ihrer nächsten Reise. Die hauptberuflichen Reisejournalisten und Kanada-Referenten Elvira und Hans G. Pfaff sind seit über 30 Jahren mehrere Monate im Jahr in Kanada unterwegs und stellen Ihnen in ihrem Vortrag den Westen Kanadas vor, vor allem die Regionen Alberta und British Columbia. Die Multivisionshow beinhaltet eine Wanderung im Sunshine Village bei Banff, das Wandern auf dem Mount Revelstoke und zum 2000m hoch gelegenen Teehaus am Lake Louise. Wer den Westen Kanadas bereisen möchte, dem bieten sich vielfältige Möglichkeiten: Mit dem Mietwagen oder einem Wohnmobil auf eigene Faust das Land erkunden oder lieber als Gast einer organisierten Rundreise sich die Vorzüge Kanadas von einem Reiseleiter erklären lassen? Möchten Sie Walbeobachtungen vor der Westküste erleben oder von der Knight Inlet Lodge zur Bärenbeobachtung aufbrechen? Heliskiing im Winter oder eine Zugreise mit dem „Rocky Mountaineer“– all dies bietet Ihnen Kanada! Das Team der DER Reisebüros Berchtesgaden & Bad Reichenhall freut sich auf Ihren Besuch.




King Louis und seine Asselbande

Nina & Christian Schlesener und Seppi Pfnür

Samstag, 19.03. • kl. Saal • 18.15 Uhr

Ob auf den südöstlichsten 4000er der Welt, den unberührten Bergen Kirgistans oder den gigantischen Granitmonolithen Madagaskars. Die Berchtesgadener Freunde Christian, Nina Schlesener und Seppi Pfnür begeben sich regelmäßig auf neue Kletterabenteuer rund um den Globus. Im Sommer 2014 gelang Nina und Christian zusammen mit Stefan Glowacz in Borneo, Malaysia eine Erstbegehung auf über 4000 Höhenmetern. Direkt am Äquator gelegen, musste die Mannschaft mit widrigsten Wetterbedingungen, behördlicher Willkür und Montezumas Rache kämpfen. 2015 machten sich die drei Berchtesgadener gemeinsam auf die Reise nach Madagaskar. Sie hatten Gott sei Dank nicht die Pest am Hals, sondern nur kiloschweres Klettermaterial umgehängt, mit dem Erstbegehungen in bestem madagassischen Fels realisiert werden konnten. Während Nina nach ihrer Rückkehr aus Madagaskar eifrig an ihrem Buchprojekt über die Berchtesgadener Berge arbeitete, flog Seppi mit der Mannschaft des DAV-Expeditionskaders zur Abschlussexpedition ins Tien-Shan-Gebirge, nach Kirgistan. Dort konnten sie mehrere Erstbegehungen an 5000ern verbuchen, doch wie auf jeder Expedition läuft nicht immer alles planmäßig und Kreativität ist gefragt. Weiteres dazu in unserem Vortrag.

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO

Rock‘n Road America - Kletterparadiese und Nationalparks im wilden Westen Welcome to the wild wild west!

Christian Pfanzelt • (2 x 50 Min.)
Samstag, 19.03. • kl. Saal • 20.15 Uhr

Atemberaubende Wüstengebiete, einzigartige Steinformationen und eindrucksvolle Canyons, majestätisch eingerahmt von sagenhafter Natur und malerischen Nationalparks. In der bildgewaltigen Live-Reportage lässt der Profifotograf Christian Pfanzelt seine Reise zu den schönsten Nationalparks und spektakulärsten Vertikalsportgebieten Revue passieren. Sein Weg führt zu den Hotspots der Kletterszene: City of Rocks, Maple und Kolob Canyon, Red Rocks und das spektakuläre Towerclimbing in den Canyonlands. Eine Stein gewordene Verkörperung des „American Dream“, in dem jeder Besucher den nordamerikanischen Lifestyle und die lässige Lebensart der Locals mit seinen persönlichen Traumrouten verknüpfen kann. Dem wohl besten Rissklettergebiet des Planeten – dem Indian Creek in Utah – begegnet er mit vollem Körpereinsatz. Spektakuläre Luftbildaufnahmen aus der Wiege des amerikanischen Klettersports, den Smith Rocks in Oregon nehmen Sie mit – ganz nach oben und ganz nah: Stairway to climber’s heaven. Und dann die Nationalparks. Bestechend mit ihrer Strahlkraft und ihrem Farbenreichtum: Monument Valley, Arches, Canyonlands, Antilope Canyon und der älteste der amerikanischen Nationalparks, der Yellowstone. Sie sind Bühnen für Landschaftsträume wie sie nur hier, westlich der Rocky Mountains zu finden sind. Jedes einzelne dieser Suchworte generiert – bei Google Bilder eingegeben – schlagartig Fernweh. Und durch die Objektive von Christian Pfanzelt betrachtet, erzeugt jedes einzelne Motiv beim Zuschauer feuchte Hände und sehnsüchtige Augen – auch wenn er Kletternovize sein sollte. www.christian-pfanzelt.de

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO

One Step - Sturz in die Tiefe und zum Gipfel zurück

Gela Allmann
So. 20.03. • kl. Saal • 18.15 Uhr

Bei einem Skitouren-Fotoshooting im April 2014 auf Island stürzt die erfolgreiche Bergsportlerin Gela Allmann 800 Höhenmeter über Eis, Fels und Schnee ab. Sie überlebt schwerverletzt. An diesem Tag dreht sich ihr Leben um 180 Grad. Mit Unterstützung von Freunden, Familie, Ärzten und Physiotherapeuten und angetrieben von einem unbändigen Willen kämpft sich Gela Allmann zurück ins Leben. Dabei hat sie stets ihr großes Ziel vor Augen: Sie will zurück auf die Gipfel dieser Welt. In einem Kurzfilm zeigt sie 22 Minuten voller Emotionen, Schmerz und Tränen, aber noch viel mehr Motivation und mitreißende, positive Energie. Produzent Mario Feil und Gela Allmann wollen den Zuschauern mit dieser Kurzdokumentation vermitteln, dass man mit einer positiver Einstellung, Leidenschaft und dem Glauben an sich selbst alle Ziele und Träume erreichen kann. Selbst wenn man noch so tief gefallen ist.

www.angelikaallmann.de

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO





Schräges in der Vertikalen - Durch die schwierigsten Wände der Alpen

Multivisionsshow mit Malte Roeper
Sonntag, 20.03. • kl. Saal • 20.15 Uhr

In seiner aktiven Zeit war Malte Roeper einer der stärksten Alpinisten Europas. Er berichtet unter anderem über Eigernordwand solo, die französische Direttissima an der Drus-Westwand, den legendären Bergsteigerzelt Pierre d’Orthaz in Chamonix und eine Erstbegehung an der Nordwand der Droites, die als schwierigste Wand der Alpen gilt. Sein Seilpartner dabei war niemand Geringeres als Robert Jasper, noch heute einer der besten Eiskletterer der Welt. Sein Vortrag lebt nicht nur von den spektakulären Bildern, sondern immer auch vom packenden und humorvollen Live-Kommentar. So wie es beim extremen Bergsteigen nicht nur um die Leistung, sondern um das Erlebnis geht, so erzählt er auch: von seinen Seilpartnern, von der Szene und von der Begeisterung, die sie antreibt: „Ich will nicht erreichen, dass die Leute staunen und denken, du liebe Güte, warum machen die das? Ich will, dass die Leute denken, extremes Bergsteigen ist großartig, warum mache ich das nicht selbst?“. Humorvoll zeigt er auf, warum für ihn der aktuelle Boom des Kletterns eine vernünftige Reaktion auf eine unvernünftige Gesellschaft ist. Und hält ein leidenschaftliches Plädoyer für‘s Abenteuer. Und Abenteuer heißt für ihn: ein großes Ja zum Leben und ein kleines Nein zur Gesellschaft. Malte Roeper kam über‘s Bergsteigen zum Schreiben und über das Schreiben zum Film. Seine Dokumentationen über Kletterlegenden wie Wolfgang Güllich und die Huberbuam wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO





ABENTEUER GLEITSCHIRM - 200 Kilometer lautlos durch die Alpen

Christian Lobensommer
Montag, 21.03. • kl. Saal • 20.15 Uhr

Hoch über unbekannten Gipfeln, senkrecht durch schroffe Felswände, quer durch einsame Bergmassive. Das Gleitschirmfliegen gilt als die einfachste Art des Fliegens. Und vielleicht als die Faszinierendste. Ohne Hilfsmittel und ohne Motor. Einzig und allein die Kraft der Natur ermöglicht dem Gleitschirmpiloten diese uns gänzlich unbekannte Perspektive: die Berge von oben. Seit fast 15 Jahren ist Christian Lobensommer dieser Faszination erlegen. Während seiner bis zu zehn Stunden andauernden Langstreckenflüge legt er bis zu 200 Kilometer zurück, hinweg über Ländergrenzen, manchmal weitab der Zivilisation. In seinem Multivisionsvortrag weiht uns Christian Lobensommer in die Geheimnisse des Gleitschirmfliegens ein und nimmt uns mit auf die spannende Reise durch sein „Gleitschirmleben“: von seinem schweren Unfall im Jahr 2004, seinem Rekordflug aus Bad Reichenhall im Jahr 2014 und seinen faszinierenden Erlebnissen im Jahr 2015. Mit fesselnden Filmen und aussergewöhnlichen Fotos zu seinen Flügen – unter anderem aus den Berchtesgadener Alpen mit Watzmann, Hochkalter, Höher Göll, Königssee und Steinernen Meer sowie vom Grossglockner bis zu den Gletschern der Stubaier Alpen und weiter ins Herzen Südtirols, den Dolomiten – entführt uns Christian Lobensommer in seinen „Traum vom Fliegen“.

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO

Faszination Klettersteige

Albert Steinbacher
Dienstag, 22.03. • kl. Saal • 20.15 Uhr

Klettersteige erfreuen sich mit wachsender Beliebtheit bei Jung und Alt, da sich immer mehr Bergsteiger auch sportlich betätigen wollen. Mit einer soliden Einweisung und Aufklärung über Ausrüstung, Techniken und Gefahren kann man sich selbstständig an steile Wände und ausgesetzte Grate heranwagen.

Es gibt 5 Schwierigkeitsgrade von A – E bzw. KS 1 – KS 5. Die schönsten Klettersteige befinden sich im C- und D- Bereich. Selbstverständlich spielt auch die Länge des Steiges und der Abstieg eine Rolle. Eine stabile Wetterlage ist für eine solche Unternehmung von großer Bedeutung, bei Gewitterneigung ist eine Begehung eine große Gefahr, da die Drahtseile die Wirkung eines Blitzableiters haben!

Der Königsseer Bergführer Albert Steinbacher ist ein begeisterter Klettersteig- Geher. Er zeigt in seinem neuen Vortrag Fotos über Klettersteige von Allgäu, den Dolomiten, den Karnischen Alpen bis ins Berchtesgadener Land. Er ist selbst aktiv beim Bau (Grünstein-Gipfelwandl und Schützensteig am Kleinen Jenner) sowie bei den Instandhaltungsarbeiten und ist Mitglied beim SC Grünstein-Klettersteig e.V..

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO

Cycling Eurasia - Mit dem Fahrrad quer durch Europa und Asien

Stephan Schreckenbach
Mi. 23.03. • kl. Saal • 20.15 Uhr

Die Idee: Die weite Welt mit eigenen Augen sehen. Mit dem Fahrrad aus eigener Kraft Südostasien erreichen. Länder, Menschen und Kulturen erleben, wie sie wirklich sind.

Im Mai 2012 brach Stephan auf, um mit dem Fahrrad Europa und Asien zu bereisen. Die Reise führte ihn in anderthalb Jahren durch 22 Länder von Deutschland bis auf die Insel Bali. 27000 Fahrrad-Kilometer voll gepackt mit irren, witzigen und bewegenden Geschichten sowie jede Menge beeindruckende Landschaftsaufnahmen gibt es jetzt in seiner Multivisionsshow „Cycling Eurasia“ zu sehen. Wer wissen will, warum Einheimische unterwegs dachten, er sei zum Eurovision Song Contest unterwegs, wie man im Winter im Himalaja überlebt und wie es sich an der Grenze zu Afghanistan Rad fährt, der sollte sich den Abend nicht entgehen lassen.

Abendkasse: 10.- EURO
VVK + DAV + Schüler: 9.- EURO




KARTENVORVERKAUF VORTRÄGE

 








Kartenservice Scharf - Telefon
+49 (0) 8652 / 2325
Info Kongresshaus - Telefon
+49 (0) 8652 / 9445300

DER Bad Reichenhall - Telefon
+49 (0) 8651 / 95670

Kino Berchtesgaden - Telefon
+49 (0) 8652 / 6556911

      Die Karten für die Kinofilme
              können auch über
  www.kino-berchtesgaden.de
           reserviert werden.







BERGINALE PROGRAMM

 







BERGinale 2016
18. Multivisions-Festival

» Programmheft ansehen

>BERGinale2013 - Multivisions-Festival

© www.berginale.de Tel.: 0049(0)8652 - 655 69 11 Fax: 0049(0)8652 - 97 50 32
E-Mail: info@berginale.de

Werbeagentur - Internetagentur - Full-Service Agentur